Suchtprävention an der GSR

Suchtpräventionswoche für die 7er

In jedem Schuljahr findet eine Woche statt, in der es um das Thema Sucht im Mittelpunkt steht. In unterschiedlichen Programm (KlarSicht und MädchenSucht Junge nähert man sich an das Thema, bekommt Informationen über die Folgen von Sucht und setzt sich mit sich und seinem Verhalten auseinander.

 

Elternabende

Ebenfalls einmal im Jahr wird eine Referentin eingeladen um auch mit den Eltern über dieses Thema ins Gespräch zu kommen. mehr

 

Vorträge, Exkursionen,...

Immer wieder versuchen wir auch neue Präventionsangebote in den Schulalltag einfließen zu lassen, Dies kann ein Besuch eines Theaterstücks sein oder es wird auch mal ein Referent eingeladen, der über ein bestimmtes Theme einen Vortrag hält.

Schuljahr 1718

Suchtpräventionswoche Klasse 7 - Schuljahr 1718

 

 

 

 

Ist es uncool keinen Alkohol zu trinken? Was steckt eigentlich alles in einer Zigarette drin? Und wie viel Bier kann ich denn trinken, damit ich noch Roller fahren kann?

 

Auch in diesem Schuljahr findet wieder die Suchtpräventionswoche für die 7ten Klasse der Geschwister Scholl Realschule statt. Im Rahmen der Zeitfensterwoche werden sich die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen (vom 06. - 08. März 2018) intensiv mit den Risiken von Alkohol und Tabak auseinandergesetzen.

Vortrag "Sixpack war gestern!"

– Warum echte Stärke von Innen kommt –

 

Liebe Eltern,

wir haben für die Jungen der Klassenstufe 8 Herrn Robert Deiß von „Choose Now“ gewonnen, der für die Schüler einen Vortrag  mit dem Titel „Sixpack war gestern“ hält.

 

„Echte Männer weinen nicht“, „Sei mal keine Pussy!“ sind Sprüche mit denen junge Männer immer konfrontiert werden.  Medien prägen das Männlichkeitsideal (muskulös, stark, erfolgreich,…) der jungen Männer. Betrachtet man Filme, Musikvideos oder Social Media wird schnell klar, welchen Ansprüchen Jugendliche zu genügen versuchen.

Herr Deiß wird in seinem Vortag mit anschaulichen Beispielen und konkreten Denkanstößen den Jugendlichen die Möglichkeit geben einen anderen Blick auf die gesellschaftlichen Idealvorstellungen von Maskulinität zu erhalten.

 

Alle Jungen der Klassenstufe 8 werden am Dienstag, den 20.Februar den Vortag von Herrn Robert Deiß besuchen.

Vortrag: "Hungern war gestern!"

Liebe Eltern,                                                   

Ja, Sie lesen richtig, „Germany‘s next Topmodel“ kommt an die Geschwister-Scholl Realschule!

 

      GERMANY’S         NEXT 

topmodel

 

 

So schlank, so krank“ „Bitte Würde abgeben und

            schön lächeln“ „Nur schlank ist schön!“

 

Kommt Ihnen das bekannt vor? Junge Mädchen, die nichts anderes mehr im Kopf haben, als ihre Figur und ihr Aussehen?

Selbstverständlich wird hier bei uns nicht Heidi Klum auftauchen, um ihr Casting durchzuführen, stattdessen haben wir Kera Rachel Cook, eine ehemalige Teilnehmerin der Casting Show zu uns eingeladen.

Bei „Germanys Next Topmodel“ ist sie rausgeflogen, Model ist sie trotzdem geworden:

Kera Rachel Cook ist ein international erfolgreiches Plus Size Model. Sie litt selbst lange unter Essstörungen und warnt jetzt Mädchen vor falschen Schönheitsidealen. Dabei besucht sie Schulen, um die Mädchen darüber aufzuklären wie es hinter den Kulissen des „Model Business“ tatsächlich abläuft.

Mit ihrem Vortrag „Hungern war gestern“ sensibilisiert sie die Mädchen, sich auf eine gesunde Art und Weise mit ihrem Körper auseinander zu setzen und knüpft an deren Stärken an.

 

Alle Mädchen der Klassenstufe 8 werden am Dienstag, den 20.Februar den Vortag von Frau Cook besuchen.

Schuljahr 1617

Suchtpräventionswoche Klasse 7- Schuljahr 1617

 

 

 

 

Ist es uncool keinen Alkohol zu trinken? Was steckt eigentlich alles in einer Zigarette drin? Und wie viel Bier kann ich denn trinken, damit ich noch Roller fahren kann?

 

Auch in diesem Schuljahr findet wieder die Suchtpräventionswoche für die 7ten Klasse der Geschwister Scholl Realschule statt. Vom 11. - 13. Juli 2017 werden sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit den Risiken von Alkohol und Tabak auseinandergesetzen.

Schuljahr 1516

Suchtpräventionswoche Klasse 7 - Schuljahr 1516

Ist es uncool keinen Alkohol zu trinken? Was steckt eigentlich alles in einer Zigarette drin? Und wie viel Bier kann ich denn trinken, damit ich noch Roller fahren kann?

 

Diese und viele weitere Fragen stellten sich auch die siebten Klassen der Geschwister-Scholl-Realschule bei der Suchtpräventionswoche vom 06.06. bis 09.06.2016. Als Einstieg wurde mit dem „Suchtsack“ zunächst allgemein das Thema Sucht behandelt. Mithilfe des „Klarsichtparcours“ und dem Präventionsprojekt „Mädchen SUCHT Junge“ bearbeiteten die Klassen dann an jeweils zwei Tagen die Themen Alkohol, Tabak, PC & Co und Body-Kult. Beim ersten Teil der Suchtprävention, dem „Klarsichtparcour“, konnten die Schülerinnen und Schüler bei einigen Fragen ihr Wissen über Alkohol und Zigaretten unter Beweis stellen. Außerdem konnten sie bei einer kleinen Bildergeschichte und einem selbst entworfenen Werbeplakat noch ihre Kreativität unter Beweis stellen. Zudem konnte jeder mit einer Rauschbrille sein Glück beim Durchlaufen eines Parcours versuchen. Beim zweiten Teil standen wiederrum die Themen Alkohol und Rauchen und zusätzlich für die Jungs noch das Thema PC und für die Mädchen das Thema Body-Kult auf dem Programm. Anhand der Materialien des „Mädchen SUCHT Junge“-Projektes hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eigene Erfahrungen auszutauschen, ihre Meinung zu den Themen zu äußern und gemeinsam darüber zu diskutieren. Vervollständigt wurde die Suchtpräventionswoche der GSR dann noch mit dem „Tankmodell“, welches eine Auswertung und damit auch den Abschluss der Woche darstellte. Für uns war die Woche ein voller Erfolg und wir hoffen, dass es auch für die Schülerinnen und Schüler spannende, interessante und vor allem informative Tage waren. 

Schuljahr 1314

Klar sehen, den Durchblick haben und sich nichts vormachen. Dabei will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche unterstützen. Deshalb hat die BZgA 2004 im Rahmen ihrer beiden Jugendkampagnen „rauchfrei“ und „Alkohol? Kenn dein Limit.“/"Null Alkohol-Voll Power!“ den interaktiven KlarSicht-MitmachParcours zu Tabak und Alkohol entwickelt. Bei Rollenspielen, Quiz und Diskussionen können sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen einbringen. An mehreren Stationen ist Teamarbeit gefragt, so dass alle ihre unterschiedlichen Kompetenzen einbringen und voneinander lernen können. Info-Tafeln und ein Kiosk mit Materialien der BZgA bieten zusätzliche Informationen: knappe Fakten zu Alkohol, Tabak und deren Auswirkungen, Hintergrundwissen und natürlich auch Tipps zum „Aussteigen“. [1]

weiter infos unter: Klarsicht.bzga.de

 

Im Schuljahr 1314 konnte die Schulsozialarbeit der Ersbergschule in Zusammenarbeit mit den Schulsozialarbeitern der Stadt Nürtingen den Klarsicht Parcour für alle Nürtinger Schulen anbieten.

In diesem Rahmen nahmen auch Klassen der Geschwister Scholl Realschule und der Neckarrealschule teil in Kooperation mit der Schulsozialarbeit teil.

 

Im Schuljahr 1516 ist eine Wiederholung des Projekts geplant.

_______________________________________________________________________________________

[1] http://www.klarsicht.bzga.de (19.Oktober 2015)

Suchtpräventionswoche Klasse 7

Die Schulsozialarbeit unterstüzt die Geschwister Scholl Relaschule in der Suchtpräventionswoche. Im Schuljahr 1314 fand die Schuchtpräventionswoche für dei Klassenstufe sechs statt. In dieser Woche arbeiteten wir mit mit den Materialien von "Mädchen Sucht Junge" . Für die Bearbeitung der unterschiedlichen Themen wurden die Klassen in Jungs und Mädchen getrennt, so dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit hatten möglichst offen Themen und Fragen ansprechen zukönnen.

Was ist das?

"Mädchen Sucht Junge" ist ein interaktives Ding zur Suchtvorbeugung, die Sie bei den Suchtbeauftragten der Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg ausleihen können. Angesprochen werden junge Leute ab 13 Jahren. Das Lernprojekt ist auch ein Betrag zur geschlechtsbezogenen Suchtprävention.
"Mädchen Sucht Junge" besteht aus Thementafeln zu Rauchen, Alkohol, Medien(PC&CO), Körper(BodyKult) und einem Handbuch, das PädagogInnen zusätzliche Ideen und Materialien zur Umsetzuung im Unterricht gibt.

  • Die Materialien sollen die Auseinandersetzung  mit und unter den Jugendlichen über ihr eigenes Konsumverhalten, Ihre Einstellungen, Erfahrungen und Motive fördern.

  • Es geht dabei nicht um Wissensvermittlung, sodern darum, über Fragestellungen und beispielhafte Aussagen ins Gespräch zukommen.

  • Ergänzt durch spielerische Übungen und Methoden können die Jugendlichen Erfahrungen mit sich selbst und in der Gruppe machen.

Hier finden Sie uns

Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen
Mühlstr. 31-33
72622 Nürtingen

Kontakt

Telefon: +49 7022 9260-27

E-Mail NRS:

nrs@schulsozialarbeit-nuertingen.de

E-Mail GSR:

gsr@schulsozialarbeit-nuertingen.de

Öffnungszeiten

Sie erreichen uns persönlich von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Räumen der Schulsozialarbeit.

Oder über:

Kontakt

Die "Schulsozialarbeit Realschule Nürtingen" ist ein Angebot der Stadt Nürtingen, das an der Neckarrealschule und der Geschwister Scholl Realschule ansässig ist.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen