Schuljahr 13/14

Juli 14

Boys in Action on Tour - Ausflug ins Fildorado

Wir mal wieder "ON TOUR". Am 22.Juli war das Ziel: FILDORADO. Nach dem Treffpunkt ging es ab mit dem Bus Richtung Filderstadt. Nach dem wir angekommen waren ging es ganz schnell umziehen, duschen, kurze Absprachen und dann ab ins Bad, Richtung Rutschen. Mit viel Geschwindigkeit und Spaß ging es abwärts und gleich wieder die Treppen rauf.

Später stürzte sich die Gruppe in das Wellenbad, genoss einen kleinen Imbiss und kämpfte sich durch den Strudel. Doch schnell ging die Zeit vorbei und wir machten uns müde aber glücklich auf den Heimweg!


Wir freuen uns schon auf nach den Sommerferien, wenn es dann mal wieder heißt: "Boys in Action - On Tour!"

Juni 14

Boys in Action on Tour - Kletterausflug

 

Endlich fand unser erster Ausflug auf dem Programm. In unserer ersten Stunde haben wir uns gemeinsam überlegt, was wir gerne unternehmen möchten. Klettern stand dabei ganz oben auf der Liste.

Gemeinsam sind wir nun aufgebrochen und zur Ersbergschule gelaufen. Dort angekommen, haben wir uns gemeinsam warm gemacht und eine Einführung ins Klettern erhalten. Zu Beginn versuchten wir uns mit Kletterspielen im Boulderbereich für größere Aufgaben fit zu machen. Hierbei erlernten wir verschieden Klettertechniken und konnten uns schon an die Beschaffenheit der Wand gewöhnen.  Dann endlich war es soweit. Wir konnten uns ausprobieren und unsere persönlichen Grenzen erweitern. Es galt so hoch wie möglich hinauf. Nach zwei Stunden war unser erster Ausflug auch schon wieder vorbei und es hieß aufzuräumen und gemeinsam wieder zur Schule zu laufen. Hoffentlich machen wir bald wieder einen Ausflug!!!

Mai 14

Das Abenteuer Camp 2014!

 

Zweieinhalb schöne, spannende Tag und kalte Nächte;-) liegen nun hinter uns. Viel haben wir gemeinsam erlebt. Hier ein kleiner Rückblick zur Erinnerung!
Begonnen hat das Camp mit einer Wanderung durch das Tiefenbachtal. Bei strahlendem Sonnenschein und voller Vorfreude machten wir uns auf dem Weg. Nach Erreichen unserer ersten Etappe, wurden wir in Kleingruppen eingeteilt. Mit GPS, einem rohen Ei und einem Umschlag (in dem sich eine Aufgabe befand) liefen wir nun unserem nächsten Koordinatenpunkt entgegen. Schnell konnte die Gruppe sicher mit dem GPS Geräten navigieren und wurde immer mutiger den direkten Weg zu finden. Unterwegs fanden wir dann weitere Umschläge, in denen sich Aufgaben befanden, die uns den Weg entlang begleiteten.

Der letzte Koordinatenpunkt war unser Treffpunkt, an dem sich alle Gruppen wieder zusammenfanden und dem letzten Abschnitt gemeinsam zu absolvieren.

Endlich angekommen am Camp! Nun galt es sich schnell einen Liegeplatz in den Zelten zu ergattern und die Umgebung zu erkunden. Holz holen im Wald, Lagerfeuer schüren, Spielgeräte testen, Gitarre zupfen und laut dazu singen, sich mit einem kleinen Happen stärken oder eben die anderen Teilnehmer kennenlernen. Für das Abendessen musste wir alle selber sorgen: Holzstock suchen, anspitzen, Grillwurst aufstecken und natürlich genießen, ebenso wie das Stockbrot und die Salate. Irgendwann war auch dieser schöne Tag vorbei und es ging ab in die Schlafsäcke und Zelte, allerdings dauerte es auch bis wir endlich schlafen konnten.

Am nächsten Morgen wurde erstmal richtig gefrühstückt. Gut gestärkt konnten wir dann zu unserem nächsten Abenteuer aufbrechen. Abermals wurden wir in Kleingruppen eingeteilt, erhielten einen Laufplan und wurden zur ersten Station geschickt. Es gab die unterschiedlichsten Abenteuer zu erleben: Vesper im Baum, Niedrigseilparcours, Schluchtüberquerung, Das laufende A, Turmbau aus Naturmaterialien und Grasski. Nach einer kleinen Stärkung war die Mittagsruhe angesagt. Kraft sparen hieße es! Aber viele konnten es auch genießen.

Danach konnten wir wieder Zeit für uns haben und gemeinsam das Camp unsicher machen, jeder so wie er es wollte. Nach einem leckeren Abendessen (Dank an die Küche) und ein bisschen Wartezeit, ist es auch schon langsam dunkel geworden. Mitten in der Nacht folgte das Nachtwaldspiel. Wir liefen durch den Wald um Stationen zu finden an denen wir Aufgaben lösen sollten. Nicht jede ist uns aber gelungen. Oh weh das ist eine andere Gruppe, dann auf geht’s zu Duell. Und wenn wir gar nicht mehr weiterwussten, konnten wir immer das Orakel fragen. Eine Gruppe konnte sogar in der Dunkelheit einen Schatz heben. Schon am frühen Morgen ging es dann zurück zum Camp. Wir waren ziemlich durchgefroren, da es in der Nacht eiskalt war. Deswegen durften wir auch im Haus übernachten. Dann waren die zweieinhalb Tage schnell vorbei. Nach dem Frühstück packten wir unsere Taschen und unsere Eltern kamen um uns abzuholen. Ein Abschiedsspiel, ein Abschiedsfoto, und das Camp endete für dieses Jahr. Schön war es !!!!!!!

 

Das Abenteuer Camp 2014! war eine Kooperation der Schulsozialarbeit Nürtingen und des Jugendhauses am Bahnhof (JAB).

Zeitungsartikel aus der Nürtinger Zeitung vom 12.Juni 2014
Abenteuercamp 2014 Zeitung.pdf
PDF-Dokument [994.8 KB]

Mister X Mobile – Ein Klassenprojekt


Seit diesem Schuljahr führt die Klasse 7a der GSR einen Klassenrat in ihrer SOKO Stunde durch. Der Klassenrat fördert demokratisches Miteinander und Partizipation in der Institution Schule. Er ist das demokratische Forum einer Klasse. In den wöchentlichen Sitzungen beraten, diskutieren und entscheiden die Schülerinnen und Schüler über selbstgewählte Themen: über die Gestaltung und Organisation des Lernens und Zusammenlebens in Klasse und Schule, über aktuelle Probleme und Konflikte, über gemeinsame Planungen und Aktivitäten.

Die Schülerinnen und Schüler halten den Klassenrat alleine und brauchen nur wenig Hilfe in bestimmten Situationen. Die Klasse erarbeitete im Klassenrat gemeinsam den Wunsch Mister X Mobile zuspielen. Im November letzten Jahres wurde eine Proberunde in Nürtingen gespielt um die Funktionen der Smartphone in gewohnten Gebiet zu testen. Danach war schnell klar, dass die Klasse dies in Stuttgart umsetzten möchte.

Mister X Mobile ist abgeleitet von dem Spieleklassiker Scotland Yard und wird mit Smartphone per App gespielt. Das Spiel findet in einen definierten Bereich rund um den Startpunkt statt. Der Startpunkt ist auf dem Handy mittels Stadtkarte zu erkennen. Die Spieler starten nun in Gruppen und müssen Mister X fangen. Dabei bedarf es einer guten Absprache, taktisches Können und Ausdauer. Anders als bei Scotland Yard findet alles zu Fuß statt, es dürfen weder Busse noch Bahnen benutzt werden.

Am 22.Mai war es dann soweit, die Klasse machte sich auf in Richtung Stuttgarter Innenstadt. Am Schlossplatz angekommen teilte sich die Klasse in gleich große Gruppen auf, so dass in jeder Gruppe ein GPS-fähiges Smartphone vorhanden war. Schnell war klar, wer in der ersten Runde Mister X war. Nach all den Einstellungen auf den Handys machte sich die Gruppe schnell auf um keine Sekunde ihres Vorsprungs zu vergeuden. Doch Mister X wurde kurz vor Ablauf der Spielzeit gefasst. Die Gruppen zeigten im weiteren Verlauf des Spiels immer bessere taktische Fähigkeiten, so dass es für die Mister X Gruppe unheimlich schwer war nicht geschnappt zu werden. Nach weiteren drei Runden war die Kraft zu Ende und die Klasse machte sich müde auf den Rückweg nach Nürtingen.

Hier finden Sie uns

Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen
Mühlstr. 31-33
72622 Nürtingen

Kontakt

Telefon: +49 7022 9260-27

E-Mail NRS:

nrs@schulsozialarbeit-nuertingen.de

E-Mail GSR:

gsr@schulsozialarbeit-nuertingen.de

Öffnungszeiten

Sie erreichen uns persönlich von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Räumen der Schulsozialarbeit.

Oder über:

Kontakt

Die "Schulsozialarbeit Realschule Nürtingen" ist ein Angebot der Stadt Nürtingen, das an der Neckarrealschule und der Geschwister Scholl Realschule ansässig ist.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen