Mai 2019

Kreativ sein für den Muttertag

 

Am 09.05.2019 hatten alle Schüler*Innen die Gelegenheit, im Schülercafé während der Mittagspause ein Muttertagsgeschenk zu basteln! Gemeinsam formten wir Glückskekse aus Moosgummi und versteckten darin liebe Botschaften für unsere Mütter. Wir hatten viel Spaß dabei, Kärtchen zu basteln, Tüten zu verschönern und eigene Glückskekse herzustellen! :)

 

Liebe Mamas, vielen Dank, dass ihr immer für uns da seid!

Wir lieben euch!

März 2019

Schüler-Multiplikatorenseminar

 

Vom 20. bis 22.März waren auch in diesem Jahr unsere Schülermultiplikatoren auf Schulung in Kleinbettlingen dabei. Mit verschiedenen Bausteinen lernten sie, wie das Thema "Suchtprävention" im Schulalltag gemeistert werden kann.

Wir sind schon gespannt eure Ideen zu hören und euch dabei zu unterstützen, diese im kommenden Schuljahr umzusetzen.

 

Februar 2019

WiWeKla-Abschlusstage

 

Auch in diesem Jahr luden wir zum Ende von WiWeKla alle Eltern der fünften Klassen ein um unser gemeinsam überlegtes und einstudiertes Programm vorzuführen. Beim gemeinsamen Kaffee und Kuchen staunten die Eltern nicht schlecht, wie viel Ihre Kinder in unseren 10 Terminen gelernt haben.

Aus WiWeKla wird dann sozusagen WiWuKla, nicht mehr "Wir werden eine Klasse", sondern "Wir wurden eine Klasse". Danke für eurer großes Egagement an diesem besonderen Tag!

 

Schulhausübernachtung

 

Lange ist es her, doch am 08. Februar war es  wieder soweit. Endlich konnten wir mit unseren „Wilden Kids“  die Schule erobern und gemeinsam dort übernachten. Nach einem gemeinsamen Ankommen wurde auch schon die super leckere Pizza belegt und in den Ofen geschoben. Im Anschluss wurden die Zimmer eingerichtet, die Luftmatratzen aufgeblasen, die Schlafsäcke ausgerollt und der Schlafplatz gemütlich gemacht. Bei Einbruch der Nacht wurden die Fackeln angezündet und die Gruppe wanderte los. Ziel war Galgenberg. Hier gab es eine zu bewältigende Mutprobe. Alleine oder zweit durften die Kinder ein kleines Stück alleine laufen, was den Kindern sehr viel Spaß aber auch Bauchkribbeln bereitete.

Ein Highlight war dann auch das „Räuber & Gendarmspiel“ im dunklen Schulgebäude nur mit Taschenlampe ausgerüstet sowie das gemeinsame „Werwolf“ spielen. Doch irgendwann (auch wenn es ein bisschen später war) hieß es dann gute Nacht und die Kinder kamen früher oder später zur Ruhe.  

Am nächsten Tag, nach einem ausgiebigen Frühstück war die Aktion leider schon vorbei und alle wurden von ihren Eltern abgeholt.

 

Patenschulung 2019

 

Gesucht, gefunden und ausgebildet, wurden unsere „neuen“ Paten. Neun SchülerInnen werden im nächsten Schuljahr sich um die neuen 5er der Geschwister-Scholl-Realschule kümmern, sie begleiten, mit ihnen spielen und tolle Aktionen veranstalten. Die Ausbildung zum Schülerpaten (Schülermentorenprogramm SMP) beinhaltet drei Ausbildungstage und wird in Kooperation mit dem evang. Jugendwerk, mit Lehrkräften der GSR und der Schulsozialarbeit durchgeführt.

An den ersten beiden Schulungstagen haben sich die Schülerinnen und Schüler mit Themen wie Kennenlernen der Gruppe, meine Rolle als Schülerpate, meine Motivation oder den Umgang mit Konflikten, u.v.m. beschäftigt. Ein Schwerpunkt ist die Spielpädagogik. Die Teilnehmer durften Spiele anleiten, die anderen die angeleiteten Spiele ausprobieren. Dies bereitete uns einen großen Spaß.

Damit sich auch die Paten besser kennenlernen wird an den beiden Tagen gemeinsam in der Schule übernachtet. Dies ist natürlich immer ein Highlight in der Ausbildung. Nach den beiden Tagen freuen sich die Teilnehmer schon auf ihre Aufgabe im neuen Schuljahr. Am dritten Ausbildungstag im Mai werden dann die konkreten Angebote geplant und festgesetzt.

 

Gesucht, gefunden und ausgebildet, wurden unsere „neuen“ Paten. Neun SchülerInnen werden im nächsten Schuljahr sich um die neuen 5er der Geschwister-Scholl-Realschule kümmern, sie begleiten, mit ihnen spielen und tolle Aktionen veranstalten. Die Ausbildung zum Schülerpaten (Schülermentorenprogramm SMP) beinhaltet drei Ausbildungstage und wird in Kooperation mit dem evang. Jugendwerk, mit Lehrkräften der GSR und der Schulsozialarbeit durchgeführt.

An den ersten beiden Schulungstagen haben sich die Schülerinnen und Schüler mit Themen wie Kennenlernen der Gruppe, meine Rolle als Schülerpate, meine Motivation oder den Umgang mit Konflikten, u.v.m. beschäftigt. Ein Schwerpunkt ist die Spielpädagogik. Die Teilnehmer durften Spiele anleiten, die anderen die angeleiteten Spiele ausprobieren. Dies bereitete uns einen großen Spaß.

Damit sich auch die Paten besser kennenlernen wird an den beiden Tagen gemeinsam in der Schule übernachtet. Dies ist natürlich immer ein Highlight in der Ausbildung. Nach den beiden Tagen freuen sich die Teilnehmer schon auf ihre Aufgabe im neuen Schuljahr. Am dritten Ausbildungstag im Mai werden dann die konkreten Angebote geplant und festgesetzt.

 

KlarSicht Parcour in den 7.Klassen

 

Im Februar konnten die 7. Klassen der Neckar-Realschule am KlarSicht-MitmachParcours teilnehmen. Bei dieser Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung werden die Schülerinnen und Schüler mittels Rollenspielen, Quiz und Diskussionen zu Tabak und Alkohol über deren Auswirkungen und Gefahren interaktiv informiert. An mehreren Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre unterschiedlichen Kompetenzen einbringen und voneinander lernen.

 

Januar 2019

Die Geschwister-Scholl-Realschule sagt „Dankeschön!“

 

Das Projekt „Dankeschön!“ ist ein fester Bestandteil des Schulprogramms der Geschwister-Scholl-Realschule. Viele positive Eindrücke, Erzählungen und Rückmeldungen  der letzten Jahre haben uns bekräftigt, das Projekt im Schuljahr 2018/2019 zu wiederholen. Denn auch dieses Mal möchten wir „Danke!“ sagen.

Ein „Danke“ an alle Schülerinnen und Schüler, die sich durch soziales Engagement positiv im Schulalltag eingebracht haben: Das sind z.B. Paten, Streitschlichter, Schulsanitäter, Schülerinnen und Schüler die in der Catering AG Gäste der GSR bewirten, beim Aufbau helfen oder Tätigkeit innerhalb der Klasse übernehmen, die über die Dienste hinausgehen. Für diesen Einsatz erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Anerkennung in Form eines fünftägigen Skischullandheims.

Bevor es am Montag, den 21. Januar für Schülerinnen und Schüler nach Scheidegg ging, trafen sich die Teilnehmer schon einige Wochen vorher, um mit einer gemeinsamen Aktion ihren Beitrag zu den Kosten mitzutragen. Sie waren unterwegs um Socken mit der „Neuen Masche“ zu verkaufen. Die „Neue Masche“ ist ein Startup Unternehmen das sich spezialisiert hat, Gruppen, Schulklassen, und Vereinen eine Möglichkeit zu bieten für Schullandheim, Projekte oder Veranstaltungen Geld zu akquirieren. Die Teilnehmer verkaufen in ihrer Verwandtschaft oder Bekanntschaft aus einem kleinen Sortiment Socken, T-Shirt, Mützen,…  und erhalten dafür einen Teil der Einnahmen für ihr Projekt. So konnte die Gruppe über 1000,-€ erwirtschaften, was den Teilnehmerbeitrag erheblich senkte.

Dann kam endlich der Tag der Abfahrt, der Reisebus wurde bepackt die Skier und Snowboards eingeladen und so fuhren wir ins verschneite Richtung Allgäu. Bevor wir aber unsere Zimmer bezogen, fuhren wir noch ins Skigebiet um Skier und Snowboard für den nächsten Tag zu leihen.

In unserem Feriendorf Scheidegg, waren wir in außergewöhnlich komfortablen Ferienhäusern untergebracht. Diese waren komplett eingerichtet und verfügten alle über Du/WC und einer Terrasse. Angekommen im Feriendorf konnten wir auch gleich unsere Wohnungen beziehen. Die Ersten trafen sich dann auch schon, um die nähere Umgebung zu erkunden und ins nahegelegene Scheidegg zu laufen um sich mit Lebensmittel zu versorgen. Nach dem Abendessen gab es für alle Teilnehmer eine Einweisung in die FIS-Regeln und das verantwortungsbewusste Verhalten in der Natur. Mit einen Kegelabend klang der Tag aus.

Nach dem Frühstück ging es jeden Morgen mit dem Bus in Richtung Skigebiet. Dort angekommen begrüßte uns die Sonne und voller Vorfreude durften die Könner schon Richtung Skigebiet abziehen. Die Anfänger machen am Anfängerhügel ihre ersten Erfahrungen. Schon am Nachmittag des ersten Tages gondelten wir dann auch mit den Anfängern ins Skigebiet hoch und genossen den tollen Ausblick ins Tal. Jeden Mittag konnten wir beim gemeinsamen Mittagessen auf der Hütte wieder Kraft tanken um für den Nachmittag wieder voll angreifen zu können. Nach harter Arbeit mit Hinfallen, Aufstehen, Mut zusammen nehmen, Verzweifeln, nicht aufgeben, Weitermachen und blaue Flecken hat jede Schülerin und jeder Schüler es geschafft und hatten bis zum Ende der Woche sowohl auf Skiern als auch auf dem Snowboard die Talabfahrt absolviert um am letzten Tag durch die Schneetaufe zum Könner gekrönt zu werden.

Am Freitagnachmittag mussten wir dann müde und auch ein wenig traurig, dass die Woche schon vorbei ist den Heimweg mit dem Bus zurück nach Nürtingen antreten.

Sehr schön zu beobachten war, wie schnell die Kinder zu einer Gruppe zusammenwuchsen. Mit dabei waren Schülerinnen und Schüler aus den 7.-10.Klassen. Trotz diesen großen Altersunterschied hatte super Stimmung keinen Abbruch.

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein der Geschwister-Scholl-Realschule, die durch eine finanzielle Unterstützung des Projekts die Kosten für die Eltern reduzieren konnten.

"Knigge Tag" in der Neckarrealschule

 

Beim Knigge-Tag der Neckar-Realschule am 8. Januar erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 einen Unterrichtstag der besonderen Art. Alle Schülerinnen und Schüler der Schule sollte noch einmal vor Augen geführt werden, wie wichtig gute Umgangsformen und Regeln nicht nur im Schulalltag sind. Wie verhält man sich beim Anstehen beim Bäcker? Wie gelingt ein gutes Miteinander im Klassenzimmer und im Schulhaus? Wie verhalte ich mich richtig im Bus? Diese und andere Fragen wurden im Laufe des Vormittags mit Hilfe von Rollenspielen, Diskussionen und selbstgedrehten Filmen anschaulich beantwortet und durchgespielt.

Dezember 2018

Wilde Kids – on Tour

3D Minigolf in Reutlingen

 

Am Freitag, den 07.Dezember stand der zweite Ausflug der Wilden Kids auf dem Programm. Das heutige Ziel war die 3D Minigolf  Welt in Reutlingen.  In zwei Gruppen konnten wir, fast für uns allein, die Schwarzlichtwelt entdecken und die 18 Bahnen testen. In spannenden Duellen wurde der Minigolf Meister gekrönt. Leider kam an Frau Kienle keiner heran. Nach dem Spielen mussten wir feststellen, dass Minigolf doch ganz schön hungrig macht. So kamen wir auf dem Weg zu unserem Kleinbus nicht ohne einen leckeren Leberkäsewecken beim Metzger vorbei.  

November 2018

Wilde Kids – On Tour

Spielmesse Stuttgart

 

Der erste Ausflug im neuen Schuljahr ging auf die Messe nach Stuttgart. Am Freitag, den 23.November machten wir uns auf Weg zur Spielemesse, mit dem Ziel „neue“ Spiele für das Schülercafé  zu ergattern. Wir testeten, spielten und probierten Spiele aus und wir sind fündig geworden. Neugierig? „Lucky Lachs“, „Wort Blitz“ und  „Word Slam“, lassen sich nun im Café Wohnzimmer spielen.

Oktober 2018

5. Doppel - Tischkicker - Turnier 2019

 

Es war wieder einmal so weit, am Donnerstag, den 04. Oktober 2019, fand im Rahmen des Schülercafés unser mittlerweile legendäres fünftes Doppel-Tischkicker-Turnier für alle fünften und sechsten Klassen statt. Gespielt wurde immer „2 gegen 2“ auf auf sechs Siegtore. Nachdem sich 30 motivierte Teams gefunden und angemeldet hatten, warteten alle gespannt auf die Auslosung der einzelnen Spiele. Im Anschluss konnte es dann auch schon losgehen mit dem ersten Spielen des Turniers. Neben den Pokalen, die auf die Sieger warteten, gab es auch einige interessierte Zuschauer, die die Spieler anfeuerten. Nach packenden Partien standen die beiden Teams fürs Finale fest, welches auf zehn Siegtoren gespielt wurde. Nach einem packenden letzten Spiel standen schließlich die Sieger des fünften Tischkicker-Turniers fest. Als Abschluss eines spannenden Turniers bekam das strahlende Gewinner-Team noch ihre Pokale überreicht.

 

GirlsPowerWeekend

 

„bewegung. fitness. gesundes essen. entspannung. wellness. landart. wandern. draußen sein. lagerfeuer. erlebnispädagogik.“

„mädchen sein.“

 

Unter diesem Motto trafen sich vom 5.-7. Oktober 2018 vierzehn Mädchen der Realschulen Nürtingen und der Theodor-Eisenlohr Schule. Nach einer kleinen Stärkung ging es freitags los Richtung Münsingen zum CVJM Heim. Dort angekommen lernten sich die Mädchen untereinander kennen, es wurden Regeln für ein gutes Miteinander besprochen und dann startete auch schon die erste Aktion. Auf Wunsch der Mädchen wurde ein Talentwettbewerb veranstaltet. Die Betreuerinnen waren verblüfft, welche verborgenen Talente auf der Bühne präsentiert wurden. Abgerundet wurde der Abend durch eine wohltuende Massageeinheit und eine entspannende Gesichtsmaske. Am nächsten Tag stand erst einmal Frühsport auf dem Programm- eine kleine Runde Jogging und Yoga-Übungen halfen selbst dem letzten Langschläfer munter und erfrischt in den Tag zu starten. Nach einem gesunden Frühstück zogen wir gemeinsam los, um auf der idyllischen schwäbischen Alb eine kleine Wanderung zu machen. Bei der Landart-Einheit hatten die Mädchen die Aufgabe, sich einen ruhigen Ort zu suchen, um mit Naturmaterialien ein Bild zu legen. Künstlerisch und kreativ werkelten sie und es entstanden Bilder zu Gefühlen, aktuellen Situationen und Geschehnissen aus ihrem Alltag. Gerührt von den gehörten Geschichten ging es zurück zur Hütte. Nach einem Nachmittag mit verschiedenen Angeboten stand das Highlight des Wochenendes bevor – eine Mutprobe. Als es stockfinster war, durften die Mädchen alleine entlang einer vorbereiteten Strecke durch Wald, Wiese und Gestrüpp anhand von aufgestellten Lampions laufen. Geschafft!

Nachdem am Sonntag der Koffer wieder gepackt war, bestand die letzte Einheit darin, sich gegenseitig Gutes zu tun, in dem jedes Mädchen ein anonymes positives Feedback bekam. Mit einem Lächeln im Gesicht beendeten wir das Wochenende und fuhren gestärkt und mit ausreichend Energie für die nächsten Schulwochen zurück nach Hause.

 

„bewegung. fitness. gesundes essen. entspannung. wellness. landart. wandern. draußen sein. lagerfeuer. erlebnispädagogik.“

„mädchen sein.“

 

Unter diesem Motto trafen sich vom 5.-7. Oktober 2018 vierzehn Mädchen der Realschulen Nürtingen und der Theodor-Eisenlohr Schule. Nach einer kleinen Stärkung ging es freitags los Richtung Münsingen zum CVJM Heim. Dort angekommen lernten sich die Mädchen untereinander kennen, es wurden Regeln für ein gutes Miteinander besprochen und dann startete auch schon die erste Aktion. Auf Wunsch der Mädchen wurde ein Talentwettbewerb veranstaltet. Die Betreuerinnen waren verblüfft, welche verborgenen Talente auf der Bühne präsentiert wurden. Abgerundet wurde der Abend durch eine wohltuende Massageeinheit und eine entspannende Gesichtsmaske. Am nächsten Tag stand erst einmal Frühsport auf dem Programm- eine kleine Runde Jogging und Yoga-Übungen halfen selbst dem letzten Langschläfer munter und erfrischt in den Tag zu starten. Nach einem gesunden Frühstück zogen wir gemeinsam los, um auf der idyllischen schwäbischen Alb eine kleine Wanderung zu machen. Bei der Landart-Einheit hatten die Mädchen die Aufgabe, sich einen ruhigen Ort zu suchen, um mit Naturmaterialien ein Bild zu legen. Künstlerisch und kreativ werkelten sie und es entstanden Bilder zu Gefühlen, aktuellen Situationen und Geschehnissen aus ihrem Alltag. Gerührt von den gehörten Geschichten ging es zurück zur Hütte. Nach einem Nachmittag mit verschiedenen Angeboten stand das Highlight des Wochenendes bevor – eine Mutprobe. Als es stockfinster war, durften die Mädchen alleine entlang einer vorbereiteten Strecke durch Wald, Wiese und Gestrüpp anhand von aufgestellten Lampions laufen. Geschafft!

Nachdem am Sonntag der Koffer wieder gepackt war, bestand die letzte Einheit darin, sich gegenseitig Gutes zu tun, in dem jedes Mädchen ein anonymes positives Feedback bekam. Mit einem Lächeln im Gesicht beendeten wir das Wochenende und fuhren gestärkt und mit ausreichend Energie für die nächsten Schulwochen zurück nach Hause.

Hier finden Sie uns

Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen
Mühlstr. 31-33
72622 Nürtingen

Kontakt

Telefon: +49 7022 9260-27

E-Mail NRS:

nrs@schulsozialarbeit-nuertingen.de

E-Mail GSR:

gsr@schulsozialarbeit-nuertingen.de

Öffnungszeiten

Sie erreichen uns persönlich von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Räumen der Schulsozialarbeit.

Oder über:

Kontakt

Die "Schulsozialarbeit Realschule Nürtingen" ist ein Angebot der Stadt Nürtingen, das an der Neckarrealschule und der Geschwister Scholl Realschule ansässig ist.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulsozialarbeit Realschulen Nürtingen